Social Media automatisieren

Je aktiver man im Social Media wird, desto größer wird der zeitliche Aufwand.

speed Mikel via Compfight

Hierin liegt wiederum das Risiko, dass man seine zeitlichen Ressourcen falsch einsetzt. Daher sollte man sich Gedanken über die Automatisierung im Social Media machen. Es gibt eine ganze Reihe von technischen Hilfs-Tools, die dabei helfen, gewisse Abläufe im Social Media zu automatisieren und das eigene Netzwerk auszubauen. Allerdings muss man hier einige wichtige Grundregeln berücksichtigen.

Sie wissen sicherlich, dass die Vielfalt der täglichen Kommunikation überwältigend sein kann. E-Mail-Nachrichten, SMS, Facebook, Twitter, Google+, XING, LinkedIn, etc. prasseln permanent auf einen ein. Und im Zeitalter der Kommunikation verlangen Nachrichten eine schnellen Antwort und Reaktion. Es gibt Studien, die zeigen auf, dass über 50% der professionellen Nutzer von sozialen Netzwerken im Schnitt mindestens 10 Stunden pro Woche nur für die Pflege der sozialen Netzwerke aufwendet. Die richtige Pflege der eigenen Social-Media-Auftritte ist zeitaufwendig.


Da es auch im Social Media Prozesse gibt, die sich wiederholen, gibt es hier Ansätze zur Automatisierung. Aber seien Sie vorsichtig. Nicht alles lässt sich automatisieren, schließlich geht es ja beim Social Media um Authentizität und um den persönlichen Touch. Die Herausforderung liegt also zum einen darin, Prozesse effizienter zu gestalten und zum anderen trotzdem authentisch und persönlich mit dem Gegenüber zu interagieren. Sie wollen Ihre Produktivität steigern. Dies darf allerdings nicht auf Kosten eines echten Dialogs gehen.  Die Kunst besteht darin, die Balance zwischen authentischer Partizipation und Automation zu finden.

Darmatographs (Explored) Anonymous via Compfight

In welchen Bereichen kann man Automatisieren?

Sie können Effizienz und Effektivität im Social Media in der Publikation und Distribution steigern. Hier kann man im Grunde einfach automatisieren. Beim Community-Aufbau ist es hingegen eher nicht möglich. Dies ist ein sensibles Thema. Wenn Sie hier zu viele oder die falschen Aktivitäten automatisieren, kann damit Ihre Person oder Marke in Mitleidenschaft gezogen werden, da Sie rasch mit einem Spam-Stempel gebrandmarkt werden.

Beiträge und Inhalte können geplant und terminiert veröffentlicht werden. Blogbeiträge oder Status-Updates kann man über die Zeit verteilt veröffentlichen. So kann man möglichst viele Empfänger aus den festgelegten Zielgruppen ansprechen. Sie können Inhalte automatisch auf mehreren Social-Media-Plattformen zeitgleich oder zeitversetzt veröffentlichen.

Es gibt auch bestimmte Interaktionen, die automatisiert abgehandelt werden können. So ist es möglich, dass Sie eine standardisierte Willkommensnachricht für jeden neuen Kontakt, der automatisiert versendet wird.

Es gibt eine Reihe von Tools für Social Media Automatisierung. Um mehrere Soziale Netzwerke über eine Oberfläche zu verwalten, bieten sich Social Media Management Tools an wie Tweetdeck, Seesmic, Hootsuite oder Brizzly.

My social networks

Creative Commons License Gavin Llewellyn via Compfight

Hier finden Sie eine Auflistung der bekanntesten Tools:

Hootsuite

Hootsuite bietet das gleichzeitige Posten von Inhalten in mehreren sozialen Netzwerken mit automatisiertem Brand Monitoring. Das Tool hat mehr als 30 Monitoring-Anwendungen, darunter auch Google Analytics. Außerdem können Keywords abonniert werden.

Über Hootsuite können Sie sich einloggen in Twitteraccounts, Facebook, LinkedIn und andere soziale Netzwerke. Sie haben hierdurch die Möglichkeit, Nachrichten gleichzeitig auf allen oder nur auf ausgewählten Accounts zu posten. Außerdem werden Facebook Pages, Facebook Gruppen, Ping.fm, WordPress, Myspace und Foursquare unterstützt. Verlinkungen können direkt und ohne weiteren Login gekürzt und versendet werden. Der frei wählbare Zeitpunkt des Versendens hilft dabei, einen Plan für das Versenden von Posts und Tweets zu organisieren. Dieser Plan kann dabei über mehrere Accounts und integrierte Profile umgesetzt werden. Hootsuite unterstützt auch das Posten von Bildern und Dokumenten.

Da Hootsuite eine webbasierte Lösung ist, benötigt man keinen Download und keine Installation. Somit greift man immer auf die aktuellste Version zu. Man kann also von jedem Computer auf Hootsuite zugreifen.

Über Hootsuite ist es auch möglich, Accounts anderer Personen mitzuverwalten. Man kann die Zugriffe dieser Personen der Administratorebene oder der Editorebene zuordnen. Hootsuite arbeitet mit Tabs. Es können mehrere Tabs mit bis zu vier Spalten angelegt werden mit unterschiedlichen Inhalten (Gruppen, Beiträge, Direktnachrichten oder Suchen). Jeder Spalte kann ein unterschiedlicher Aktualisierungszeitraum zugewiesen werden.

Über Hootsuite kann man die Anzahl der Klicks messen. Dies erlaubt erste Rückschlüsse über Social CRM. Hootsuite verwendet hierfür den Shortener ow.ly, über den alle Links getrackt werden. Hootsuite erlaubt außerdem die Integration von RSS Feeds über Ping. fm oder die angemeldeten Profile. Dabei können Sie wählen, ob alle Accounts, einzelne Accounts oder nur ein einzelner Account die RSS-Beiträge zugewiesen bekommen soll.

Hootsuite verfügt auch über ein interessantes Tool, welches unter dem Namen “Hootlet” läuft. Beim Surfen im Internet kann hiermit schnell und einfach ein interessanter Beitrag von der Oberfläche aus veröffentlicht werden, der automatisch auf den sozialen Netzwerken angezeigt wird und auf die gelesene Seite verlinkt.

Hootsuite ist ein Multitalent, welches sinnvoll und ordentlich alle notwendigen Funktionen für übersichtliches Senden und Lesen von Nachrichten über mehrere Netzwerke ermöglicht. Es werden alltägliche Aufgaben erleichtert. Zum anderen kann man auch einen komplexen Plan für Posts und Tweets aufstellen für ein oder mehrere Accounts. Nützliche Apps wie Hootlet und der Iphone App machen Hootsuite zu einer sehr guten Alterative für das automatisieren im Social Media.

hootsuite.com

TweetDeck

Über TweetDeck können Twitter- und Facebook-Auftritte verwaltet werden. Statusmeldungen von anderen Nutzern werden übersichtlich in Spalten dargestellt. Man kann auch Tweets vorher erfassen und dann über TweetDeck zeitlich versetzt veröffentlichen.

tweetdeck.com

CoTweet

Die Applikation CoTweet unterstützt Unternehmen mit Echtzeit-Alerts und hilft vor allem  Teams dabei, einen oder mehrere Accounts zu verwalten und einander Tasks zuzuweisen. CoTweet bietet auch eine Aufbereitung der unternehmensspezifischen Nennungen an.

cotweet.com

Seesmic Ping

Seesmic Ping ist der Nachfolger von ping.fm. Es handelt sich um einen Knotenpunkt für Nutzer des Social Web. Hier können Accounts verschiedener sozialer Netzwerke organisiert werden. Nachrichten können auf diese Weise gleichzeitig über verschiedene Kanäle versendet werden, die der Anwender nutzt. Die Applikation ist auch mobil einsetzbar.

Seesmic Ping konkurriert kommerziell betrachtet in erster Linie mit Hootsuite, deren Angebot allerdings funktional über Seesmic Ping hinaus geht. Beide Tools bietetn einen kostenlosen Account. Bei Hootsuite ist dieser auf fünf Social Media Konten beschränkt, statt der drei bei Ping. Bei HootSuite gibt es allerdings keinerlei Begrenzung der täglichen Postings. Hootsuite ist außerdem ein vollwertiger Client im Stile von Tweetdeck und nicht eine reine Statusmeldungsabschussrampe wie Seesmic Ping. Den vier Services von Ping setzt Hootsuite sieben entgegen. Neben Twitter, Facebook und LinkedIn stehen noch Foursquare, WordPress, MySpace und mixi zur Verfügung. Interessant an Seesmic Ping ist jedoch, dass Statusmeldungen auf Facebook auch so angezeigt werden wie diese nachher auf Facebook tatsächlich aussehe.

Als kostenlose Abschussrampe für eigene Statusmeldungen existiert auch noch der kostenlose Dienst Hellotxt. Auch für Hellotxt stehen mobile Apps für iOS und Android, unter iOS sogar mit iPad-Optimierung, zur Verfügung. Hellotxt bietet eine ähnliche Vielfalt an sozialen Netzwerken wie das alte Ping.FM, unter anderem Identi.ca.

seesmic.com

LaterBro

Mit dem Tool LaterBro können Statusmeldungen auf Facebook oder Twitter terminiert werden. Unternehmen können so Ihre Social-Media-Meldungen unabhängig vom Tagesgeschäft planen. Die Oberfläche ist schlicht und ist auf das Notwendigste reduziert.

laterbro.com

Instagram and other Social Media AppsCreative Commons License Jason Howie via Compfight

Automation mit Facebook

Auch bei Facebook gibt es einige Tools zur Automatisierung. Hier werden aber permanent Änderungen vorgenommen. Daher sollte man die Diskussion um „Automatisierung auf Facebook“ immer aktuell verfolgen. Mit den sogenannten Drittapplikationen lassen sich Statusaktualisierungen des persönlichen Profils jederzeit vornehmen oder terminieren.

Unter „facebook.com/twitter“ kann man Facebook Seiten mit dem zugehörigen Twitter Account verbinden. Mit der Applikation „apps.facebook.com/twitter“ kann man außerdem Tweets automatisch auf dem persönlichen Profil publizieren.

Auch die Business Networks wie Xing und LinkedIn ermöglichen es, eine Nachricht direkt auf Twitter zu veröffentlichen. Somit ist es möglich, Meldungen von Xing oder LinkedIn via Twitter auch auf Facebook zu verbreiten.

Sie können auch Twitter-Inhalte auf Facebook Pages übernehmen. Hierzu bietet  sich die Applikation „apps.facebook.com/smarttwitterpages“ an. Mit „apps.facebook.com/selectivetwitter“ hat man auch die Möglichkeit, nur bestimmte Tweets auch auf dem persönlichen Profil oder den Facebook Pages darzustellen, indem diese mit dem Hashtag #fb gekennzeichnet werden.

Wer den eigenen Blog via RSS Newsfeed auf Facebook einbinden möchte, der kann dies über die Applikation „RSS Graffiti“ unter „apps.facebook.com/rssgraffiti“ machen. Hier hat man    komfortable Konfigurationsmöglichkeiten, die Publikation einer beliebigen Anzahl von RSS Newsfeeds auf dem Profil zulassen.

Noch ein kurzer Hinweis zum Aufbau von Fans bei Facebook:

Über fanslave.com und youlikehits.com kann man sich Fans für die eigenen Facebook Pages generieren oder kaufen. Von dieser Art des Fan-Aufbaus rate ich jedoch dringend ab, da es sich nicht immer um echte Accounts handelt. Diese Fake Accounts interagieren dann auch nicht mit der Fan Page, was wiederum negative Auswirkungen für das Ranking auf Facebook hat. Bauen Sie sich echte Fans für die eigene Facebook Page auf, indem Sie für relevante Inhalte sorgen.

Twitter automatisieren

Twitter lässt sich vollständig automatisieren von Publikation der Inhalte über die Verteilung auf andere Netzwerke bis hin zum Aufbau der Gefolgschaft und Interaktion. Wenn Sie aber all diese Aufgaben automatisieren, befinden Sie sich nicht mehr im Social-Media-Bereich. So entsteht kein echtes Beziehungskapital. Möchten Sie Twitter benutzen, dann sollten Sie auch einen aktiven Dialog pflegen. Nur so kann man von anderen lernen und neue Bekanntschaften schließen.

SocialOomph

Die Applikation socialOomph.com ist ein Effizienzbooster, mit dem man Twitter managen kann. Mit diesem Tool können Tweets zeitlich gestaffelt werden. Dem Nutzer kann auf Wunsch per Email eine Zusammenfassung der verwalteten Accounts zugesandt werden. Es gibt auch eine kostenpflichtige Version, mit der sich auch Facebook verwalten lässt.

Neue Follower auf Twitter kann man mit socialOomph auch mit einer automatischen Nachricht begrüßen. Diese Willkommensbotschaft wird aber von vielen Nutzern als Spam empfunden und abgeschaltet.

Gremln.com

Auch über das Tool gremln.com können mehrere Accounts eingebunden werden. Das Tool entthält einen Team-Workflow, eine Übersetzungsfunktion und erlaubt die mehrfache Publikation von Tweets.

refollow.com und twollo.com.

Für den Prozess des Aufbaus relevanter Kontakte anhand definierter Kriterien gibt es Tools wie refollow.com oder twollo.com. Mit eingeschränkten Funktionen können sie kostenlos getestet werden.

TweetAdder und TweetAttacks

Außerdem gibt es Programme wie TweetAdder oder TweetAttacks, die lokal auf dem Rechner installiert werden müssen. Diese können alle Prozesse auf Twitter anhand von definierten Kriterien automatisieren. Hier können das Following, die Veröffentlichung von Statusmeldungen bis hin zum Versand von Nachrichten vollautomatisiert werden.

manageflitter.com und justunfollow.com

Wer sein Following managen möchte, dem stehen Tools wie manageflitter.com oder justunfollow.com zur Seiter. Mit der Applikation unfollowall.com kann man sogar allen Accounts in einem Zug entfolgen.

Daily Disney Joe Penniston via Compfight

RSS-Newsfeeds können über Dienste wie twitterfeed.com oder dlvr.it publiziert werden.

Dlvr.it

Über Dlvr.it kann man automatisiert Beiträge posten. Als Basis dient ein RSS-Feed. Von dort aus wird automatisch zu Facebook, Twitter, Tumblr, LinkedIn und Google+ gepostet. In der Basis Version können 5 Feeds an insgesamt 3 Profile eingestellt werden. Google+ ist allerdings in der kostenlosen Version noch nicht dabei. Man kann über dlvr.it Posts und Tweets manuell erstellen und diese terminieren. Dlvr.it bietet außerdem Statistiken über die ausgelieferten Links und die angedockten Profile. Obwohl dlvr.it selbst ein Linkshortener ist, erlaubt es den Einsatz von anderen Linkshortener wie z.B. bit.ly. Man muss diesen Shortener nur einmal unter den Einstellungen auswählen.

Bei der Einstellung der Posts bietet das Programm auch noch ein paar zusätzliche Alternativen. So kann man immer den gleichen Einleitungssatz oder Endsatz festlegen. Es bietet auch die wohl einmalige Möglichkeit automatisch bestimmte Begriffe durch andere zu ersetzen. Das bietet sich vor allem für Firmen an, die die gleichen Posts mit anderen Firmennamen automatisiert ersetzen und neu posten wollen. Dieser Service ist allerdings kostenpflichtig.

Twitterfeed.com

Das Motto von Twitterfeed ist einfach. Man gibt ganz simpel bei Twitterfeed einen RSS oder Atom Feed des eigenen Blogs oder einer anderen Quelle ein und Beiträge werden dann publiziert. So kann man nach Einrichtung des eigenen Twitterfeed Kontos schnell und bequem Inhalte direkt bei Twitter oder wahlweise auch bei Facebook automatisiert einstellen.

Business Networks

Xing und LinkedIn sind Plattformen, die sich auf die Zielgruppe „Business“ spezialisiert haben. Auch hierfür gibt es eine wenige praktische Tools. Hierzu zählen  xibutler.org und communityboy.com. Beide Tools können Kontakten auslesen oder eine Kontaktaufnahme über standardisierte Nachrichten für das eigene Profil und die eigene Gruppe auf Xing ermöglichen. Sie können auch nach den Gruppen suchen und diesen beitreten, um neue Kontaktanfragen zu erhalten.

Die Veröffentlichung einer Meldung für Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter, Google+ und AddPublic lässt sich auch über statusmelder.org machen. Veröffentlicht man eine Statusmeldung manuell auf Xing, so kann der Status dann direkt auf Twitter und Facebook veröffentlicht werden.

James, I think your cover's blown!Creative Commons License Ludovic Bertron via Compfight

Bei LinkedIn kann im Profil die Einstellung vornehmen, so alle Nachrichten des eigenen Twitter Accounts automatisch auf LinkedIn publiziert werden. Alternativ kann man auch nur diejenigen Nachrichten veröffentlichen lassen, die mit dem Hashtag #li oder #in gekennzeichnet sind.

Um sich übrigens auf LinkedIn schnell ein internationales Netzwerk mit mehreren Tausend Kontakten aufzubauen, gibt es den Anbieter toplinked.info, der Kontaktwillige miteinander verknüpft. Man kann auch nach dem Begriff „LION“ (LinkedIn Open Networker) suchen und den entsprechenden Gruppen beitreten.

Inhalte auf mehrere Social Networks verteilen

Neben den genannten Plattformen gibt es noch weitere Möglichkeiten, in etwas weniger bekannte Social Media Networks vorzustoßen.  Hierzu zählt auch hellotxt.com. Videos können mit tubemogul.com oder videocounter.com automatisch auf mehrere Plattformen verteilt werden. Für Fotos empfiehlt sich pixelpipe.com.

Wenn Sie auf mehreren sozialen Netzwerken aktiv sind, müssen Sie auch regelmäßig relevante Inhalte veröffentlichen. Ziel ist es, die Inhalte bei möglichst vielen relevanten Leuten auf den Bildschirm zu bringen und diese im Gespräch zu halten. Setzen Sie daher ein automatisches Monitoring ein und behalten Sie Ihre Reputation im Auge. Sobald Sie als Spamer gekennzeichnet werden müssen Sie handeln. Solche Kommentare auf keinem Falle ignorieren. Antworten Sie und reagieren Sie. Durch das Monitoring können Sie zeitnah reagieren, Tendenzen erkennen und daraus lernen.

Es gibt noch weitere Tools, die Ihnen dabei helfen, effizienter zu werden. Roboform.com ist ein Password Manager, der Ihnen alle notwendigen Felder auf einer Seite ausfüllen kann. Damit lassen sich auch standardisierte Nachrichten erfassen, die zur Beantwortung von Kontaktanfragen genutzt werden können.


Aber beachten Sie bei der Automatisierung. Jede Nachricht lässt sich am Anfang automatisieren. Sollten die Nutzer auf diesen Beitrag antworten, ist selbstverständlich eine manuelle Reaktion notwendig. Automatisierung hilft Ihnen das  Social Media Marketing effizienter zu gestalten. Es ersetzt aber nicht die notwendige persönliche Beteiligung.

Über Kommentare und Ergänzungen würde ich mich freuen!

Done! CassieSassyGirl via Compfight

 

Tags: , ,

Facebook Comments:

Möchten Sie mit einem überraschend einfachen System neue Interessenten für Ihr Unternehmen gewinnen?

Dann fordern Sie jetzt hier die kostenlose Video-Serie zum Thema "Erfolgreiches Internet-Marketing" an! Sie können Ihre E-Mail-Adresse eingeben oder auf den Facebook-Button klicken!

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Follow Me


Listed in the Findelio Website Directory

Aktuelles

RSS Feed Directory - Search and read RSS Feeds without any RSS reader.

RSS-Verzeichnis



Internet & Telefon 32

Der Topseller für schnelles Internet: Internet & Telefon 32

Power Email Marketing Am Bahnhof 22
56841 Traben-Trarbach
Deutschland